UNGER KANZLEI Anwalts- & Notarkanzlei Logo

Kann mich der Arbeitgeber aus dem Urlaub zur├╝ckpfeifen?­čĆľ´ŞĆ

Grunds├Ątzlich: Nein!

Ist der Zeitraum des Urlaubs erst einmal festgelegt, ist der Arbeitgeber hieran gebunden. Eine Ausnahme besteht allerdings bei extremen Notf├Ąllen. Damit sind F├Ąlle gemeint, bei denen die Arbeitskraft eines bestimmten Arbeitnehmers f├╝r einen bestimmten Zeitraum ÔÇô z.B. zur Verhinderung des Zusammenbruchs eines Unternehmens ÔÇô ben├Âtigt wird.­čîő

Klartext: Die Existenz des Unternehmens muss gef├Ąhrdet sein und es darf keine Alternativen zur Urlaubsunterbrechung geben.

Diese Voraussetzungen d├╝rften in der Praxis nur ganz ausnahmsweise einmal vorliegen. Es wird deutlich: Der ÔÇ×NotfallÔÇť in den Augen des Arbeitgebers d├╝rfte zu 99,9 Prozent nicht ein solcher Notfall sein, der den Abbruch eines Urlaubs zu rechtfertigen vermag.

Ein einvernehmlicher Urlaubsabbruch ist immer m├Âglich. Ob einvernehmlich, oder ein echter Notfall ÔÇô die Resturlaubstage m├╝ssen gutgeschrieben und s├Ąmtliche Unkosten ÔÇô wie z.B. R├╝ckflugs- und Stornierungskosten ÔÇô bezahlt werden.

Rechtsanwalt Dr. Stefan Unger, Schwerpunkt Arbeitsrecht

Hessen, S├╝dhessen, Kreis Bergstra├če, Kreis Gro├č-Gerau, Gernsheim, Gro├č-Gerau, Riedstadt, Pfungstadt, Gro├č-Rohrheim, B├╝rstadt, Lampertheim, Biblis, Hofheim, Nordheim, Worms

Terminwunsch f├╝r Beratungsgespr├Ąch